Erfahrungen in Regionen und Projekten

Näher am Ziel dank weniger Tempo

08/2022

VADEME: mineralische Abfälle aufwerten

08/2022

Öffentliche Beschaffung – Hebelwirkung für die Kreislaufwirtschaft

08/2022

Vernetzung von Landwirtschaft und Start-ups

08/2022

Suche nach neuem touristischem Gleichgewicht

12/2021

Trotz Beschränkungen der Parahotellerie durch das Zweitwohnungsgesetz (ZWG) vermochte sich die Region Prättigau/Davos in den letzten Jahren wirtschaftlich gut zu behaupten.

Haslibergs «Zweitheimische»

12/2021

Zweitwohnungen sind ein heisses Thema, auch in Hasliberg BE. Als die Zweitwohnungsinitiative 2012 angenommen wurde, musste auch das Dorf auf der Südseite des Brünigpasses über die Bücher.

Ein interkommunaler Richtplan für die touristische Entwicklung

12/2021

Die Walliser Gemeinden Crans-Montana, Icogne und Lens verfügen seit Jahren über einen interkommunalen Richtplan. Dieses Planungs- und Koordinationsinstrument erweist sich heute als probates raumplanerisches Mittel, um die Auswirkungen des Zweitwohnungsgesetzes (ZWG) zu steuern.

Ein Dorf als Hotel

12/2021

Eine zentrale Rezeption und Gästezimmer, die über einen ganzen Dorfkern verstreut sind: Das ist das Konzept des italienischen «Albergo diffuso», das man auf Deutsch als «weitläu­figes Hotel» umschreiben könnte.

Zweiter Frühling für die Kirschen

06/2021

Chriesibier, Chriesiwurst, Zuger Kirschtorte – Zuger Kirschen werden ganz schön geschickt vermarktet. Und die Bäume, an denen die Ernte reift, sehen auch noch hübsch aus, besonders wenn sie im Frühling strahlend weiss blühen. Trotzdem hatte der Kirschenanbau in der Zentralschweizer Landwirtschaft stark an Attraktivität verloren.

Eine grüne Lunge auf industriellem Grund

06/2021

Das ehrgeizige grenzüberschreitende Projekt «Parc des Carrières» will für die Bevölkerung der Region eine wahre grüne Lunge schaffen.

Arve – Erholungsraum im Herzen der Genfer Agglomeration

06/2021

Das Landschaftsprojekt «Arve» hat zum Ziel, die Freiräume entlang des französisch-schweizerischen Flusses im Grossraum Genf für die Bevölkerung besser zugänglich zu machen.

Ein Park zum Leben und Erleben

06/2021

Die Alpwirtschaft mit ihrer Käseproduktion und die Bewahrung traditionellen Wissens und überlieferter Fertigkeiten spielen im Regionalen Naturpark Gruyère Pays-d’Enhaut eine entscheidende Rolle für die Erhaltung und die Pflege der Landschaftsqualität.

Auf Tessiner Trekking-Pfaden

06/2021

Eine vielfältige Berglandschaft, ein grosser Fluss und überall verstreut Rustici: Die Vallemaggia ist eine beliebte Feriendestination bei den Deutschschweizern. Doch das langgezogene Tal nördlich von Locarno ist auch Lebens- und Wirtschaftsraum für die ansässige Bevölkerung.

Landschaft – Kapital einer Bergregion

06/2021

Als naturnahe Landschaft stellt das Zürcher Berggebiet rund um den Tössstock einen Kontrapunkt zur hektischen Agglomeration Zürich dar. Die ländliche Hügelregion verfügt über hohe Natur- und Landschaftswerte.

Dank Resilienz Krisen trotzen

12/2020

Der Schwerpunkt der Neuen Regionalpolitik (NRP) liegt zwar darauf, die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen längerfristig zu stärken und sie bei der Bewältigung des Strukturwandels zu unterstützen. Die Krisenintervention steht nicht im Fokus. Die Corona-Krise bietet jedoch Anlass, die bisherige Strategie kritisch zu durchleuchten.

Junge Ideen für die Regionalentwicklung

12/2020

Im «Next Generation Lab» von regiosuisse entwickeln junge Erwachsene Ideen für ihre Region.

Die digitale Antwort der Unternehmen im Arc jurassien

12/2020

Resilienz ist das zentrale Thema des «Digital Arc Hub», eines Projekts, das in Zeiten der Pandemie aktueller ist denn je.

Braingain – dank «New Highlandern»

06/2020

Trotz der dominierenden Abwanderung ist in den peripheren Berggebieten der Schweiz auch ein Brain Gain zu beobachten.

Lichtensteig – Zentrum für Macherinnen und Macher

06/2020

In den ehemaligen Räumen der Post in Lichtensteig SG etablierte sich in den letzten drei Jahren das «Macherzentrum Toggenburg» als Co-Working-Space.

Weniger Pendlerverkehr dank Co-Working-Spaces

06/2020

Mit dem Projekt «GE-NetWork» sollen in der Agglomeration Genf bis 2025 in Co-Working-Spaces dezentrale Arbeitsplätze für rund 35 000 Nutzerinnen und Nutzer entstehen.

«Plattform Haslital» – mehr als ein Co-Working-Space

06/2020

Die «Plattform Haslital» wurde von einem kleinen privaten Team aus acht Personen, die zu diesem Zweck einen Verein gründeten, lanciert.